6. und 7. Tag

6. und 7. Tag

Eigentlich ein sehr schöner Tauchtag, nix was einen von den Socken haut aber doch gemütlich mit guter Sicht und ausreichend Fisch. Zwischen den Tauchgängen ausreichend gegessen und geschlafen und gelesen und gesonnt. Es war geniales Wetter. Daher habe ich zum 6. Tag auch nichts besonderes zu schreiben.

Kaum waren wir zu Hause, gab es den obligatorischen Desinfektions-Cocktail im Pool und da zog sich der Himmel schon zu. Nach dem trocknen lassen und etwas ruhen, wollten wir dann essen gehen, sind ja nur 10m – aber da kam der Monsun über uns…meine Herren, kann das hier regnen!! Ok, dann eben nass bis zum Essen – hoffen das es aufhört – nö. Also nach einem gemütlichen Abendessen in großer Runde (unsere Bekannten aus dem Hotel 3 ältere Pärchen und zwei Leute von der Basis) dann wieder ab zum Zimmer, wieder nass und dann nur ins Bett. Während ich gelesen habe, fing es an… Bööö—bööö- böö-böö böö-böö… wir haben hier 4 fette Frösche sitzen die es toll finden, dass es feucht ist und die anhaltend vor sich hin blöken. Sie quaken nicht sie blöken!!! Super..

Heute hatten wir den Super Sunday, und ich kann Euch sagen es war super. Eine Stunde eher raus als sonst, Frühstück wie immer an Board. Erster Tauchgang Shark Point, war extrem nett aber ohne Shark. OK, ein HAI – aber… ich habe ihn nicht gesehen…. Grrr… Blöde Viecher, stellen sich an wie Mädchen!! Naja warum sollte man auch dort Haie erwarten die sich beschauen lassen ?? :O(

Dann ging es zu Koi Phi-Phi. Wir sind gut eine Stunde oder mehr gefahren und dann war sie da. So stellt man sich Asien vor. Unglaublich schön. Leider geben die Bilder gar nicht die Wirklichkeit wieder. Hier wurde The Beach mit Leonardo di Caprio gedreht.

 

Der zweite Tauchgang war genial. Tolle Sicht viel Fisch, viel Kleintier tolle Landschaft und – MEIN HAI!!!! Ein schöner großer LeopardenHai hat dort geschlafen und wir konnten richtig lange schauen!! Das war sooo toll *Rike-kommt-aus-grinsen-nicht-raus* . Und ich bin noch total mutig durch eine Enge getaucht und es hat auf Anhieb funktioniert!! Das war auch so genial. *Rike-kommt-aus-dem-grinsen-immernoch-nicht-raus* Als wir wieder hochkamen, war da plötzlich schon eine kräftige Welle. Aber ich bin ja kein Angsthase (naja…) also durch und rauf aufs Boot. Hat auch hervorragend geklappt. Und man darf mir gratulieren. Es war mein 100ter Tauchgang. (Wurde auch abends noch teuer ;O)) Dann lecker Mittagessen und wie gehabt Siesta. Ich bin sehr froh, dass mir Wellen nix machen. Hat schon ordentlich geschaukelt :O)

Weil der erste TG so toll war, wollten wir nochmal an derselben Stelle tauchen. Aber eine Stunde ist eine Welt unter Wasser. Wir wieder rein und kaum Sicht. Vielleicht 4 auf 5 m … und es war plötzlich echt kalt. Aber so was passiert eben mal. Wir sind dann ein Ründchen herum getaucht und dann wieder auf´s Boot. Zu Ralf´s großer Freude bestand der abendliche Snack aus Kartoffelpü und Geschnetzeltem. Schade dass ich keinen Hunger hatte. Ich habe lieber geschlafen und von Haien geträumt :O))

Bis hierhin waren wir ja schon fleißig aber dann… Wir haben uns auf den Weg zu unserem letzten TG gemacht. Wieder zwei Stunden über die Welle…was ein Spaß!! Der letzte Tauchgang war ein Nachttauchgang..und stellt Euch vor, Ralf wollte nicht! Pfff.. er hat mich dann netter Weise überzeugt alleine zu gehen. Also ich und ein Guide! Es war bombastisch. So viele Krebse Garnelen, Anemonen, schlafende Fische und glühendes Plankton. Es war so genial. Ich schwebe jetzt auf Wolke Sieben :O) Und der Guide hat alles nur für mich gezeigt. Keine Strömung warmes Wasser und so viel Tier :O))

Nach 40 Minuten wieder aufs Boot und dann das Boot einladen auf meinen 100sten. Waren glücklicherweise nicht sooo viele an Board :O)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.