5. Tag

5.Tag Der Morgen begrüßte uns mit Sonne, wir haben es halt verdient!! Aber es ist bitter bitter kalt. -8° haben wir zu Hause ja nicht so oft, und der Wind macht einem ein Gefühl von noch viel kälter. Die Füße schmerzen noch von gestern, aber heute egal und auf zum Central Park und Guggenheim. Für ein obligatorisches Frühstück draußen, fehlte heute unser Straßenhändler, also ein Frühstück im Sitzen. Dann ab in die Sub und Richtung Uptown zu 59th Street/ Columbus Circle. Der linken Ecke des Central Parks. Es ist unglaublich dieses große Areal von Grünfläche umgeben von Hochhäusern wie zum Beispiel dem Trump Tower.  0801_New_York-Central_Park-Columbus_Cicle-DSCF60680801_New_York-Central_Park-Columbus_Circle-DSCF60670801_New_York-Central_Park-Columbus_Circle-DSCF6066 centralpark083104_114502Central Park wurde 1858 als Park angelegt, alles hier ist „gemacht". Es wurden zehn Millionen Wagenladungen an Erde und Steinen angekarrt. Über 500 000 Bäume gepflanzt und künstliche Seen angelegt. Also sind wir losgewandert, durch „Heckscher Playground" verschiedene Anlage zum Baseball und sonst Ball spielen, durch „The Mall" zum "Bethesta Fountain und Terrace" , eine Terrasse an einem See (sehr romantisch wenn es nicht -8 ° sind) vorbei an einem alten Karussell. Dann weiter durch „The Ramble" einen richtigen Wald durchzogen von Bächen und Fußwegen (hier wurden über 250 versch. Vogelarten entdeckt, wir sahen nur Eichhörnchen und Jogger…VIELE Jogger).   Er erstreckt sich heute auf einer Länge von 4,1 km von der 59th bis zur 110th Straße und 840 m Breite zwischen der 5th und der 8th Avenue, und wird auch die grüne Lunge New Yorks genannt. Mit ca. 3,4 km² nimmt er etwa 5% der Bodenfläche Manhattans ein. Das Netz an Fußwegen ist 93 km lang. Es gibt Transversen zwischen East und Westside, die sind am Wochenende aber für Autos gesperrt. Wir haben uns "Mittig gehalten" und sind dann eben gewandert. Ganz toll war irgendwie, dass durch die Bäume die Skyline zu sehen war. Einem war immer bewusst, dass man mitten in der Stadt ist und doch völlig im Grünen. Im Sommer muss das hier genial sein. So haben wir nur massen an Joggern und Spaziergängern mit (mehr) Hund (als Kind) gesehen. Dann standen wir plötzlich vor dem MOMA, mit seinem gläsernen Anbau, war aber nicht unser Ziel, wir wollten ja zu Guggenheim. Also wacker weitermarschiert, hey, der halbe Park lag schon hinter uns :O) Vom MOMA weiter zum Jacky Kennedy Onassis Reservoir, war einmal das Frischwasser Reservoir für New York. Locker rechts vorbei und zupp…schon waren wir am Guggenheimmuseum. 89th Str. 0801_New_York-Central_Park-MOMA-DSC00601 0801_New_York-Central_Park-MOMA-DSCF6116 0801_New_York-Central_Park-MOMA-DSC00600 Endlich in der Wärme, erst einmal sitzen und in Ruhe einen Kaffe schlürfen und einen Muffin essen. Leider, leider sind wir zu einem sehr schlechten Zeitpunkt dort gewesen, es waren nur zwei Ausstellungen also zwei Etagen begehbar. Alles andere wird gerade umgebaut. Hätten wir das gewusst, hätten wir das MOMA genommen. Aber auch so waren Kandinsky und Tannhauser Ausstellung nett, und das Gebäude natürlich. Noch ein wenig shoppen und dann wieder raus in die Kälte. Kurze Entscheidung, der Weg zur Sub über die Straße oder zurück durch den Park und noch an Strawberry Fields vorbei. Ach Ralf war ja so tapfer, trotz starker Fußmaleste hat er sich um meinetwillen nochmal durch den Park gezwungen. Also vorbei am Reservoir und dann die linke Seite des Parks herunter spazieren. Vorbei an den anderen Seen „The Lake" mit ganz vielen Enten und Möwen, vorbei am Amerikan Museum of Natural History und dem genialen Apartmenthaus San Remo. Dann in Höhe 72th St befindet sich das Dakota Gebäude (da lebt unter anderem Yoko Ono) und direkt gegenüber zu den Strawberry Fields. Den Tränenförmigen Garten hat Yoko zum Gedenken an John Lennon anlegen lassen. In der Mitte befindet sich ein Mosaik, in der Mitte steht Imagine (gespendet übrigens von der Stadt Neapel) und darauf liegen Blumen und Bilder und eine Gitarre.   ist das nicht süß :O)) 0801_New_York-Central_Park-Eichhorn-DSCF6100 0801_New_York-Central_Park-Eichhorn-DSCF6129 0801_New_York-Central_Park-Eichhorn-DSCF6130   Aber dann zog es uns doch Richtung Hotel, also ab in die Sub und auf nach Hause. Nachdem wir eine Runde Bilder sortiert und ein Ründchen geschlafen haben, ging es dann noch mal raus. Gott ist das KALT hier. Gefühlte Temperatur -15°!!!! Alaska !!!! Aber wir wacker zuerst durch Macys (ach da kann man so schön shoppen – und das sage ich!!!) und dann ab zum Time Square. Das ist schon hell da, aber mal sehen tut es auch. Also wacker durch die Kälte zurück, noch was zum Abendessen jagen und dann ab nach Hause….aufwärmen und unseren letzten Tag planen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.